O que significa 0,2% do total de Bitcoin na rede Ethereum para o sector DeFi

O uso de Bitcoin na rede Ethereum está a aumentar rapidamente. Como a DeFi experimenta um crescimento explosivo, há ramificações para todo o sector criptográfico. O financiamento descentralizado tem testemunhado um tremendo crescimento nos últimos meses, com centenas de investidores se aglomerando para participar dos projetos florescentes da DeFi. Há um enorme potencial de crescimento no setor de DeFi neste momento.

No entanto, há uma questão que surpreende a muitos – o Ethereum está no centro de todo esse crescimento. O domínio do Ethereum significa que o rei das moedas criptográficas, Bitcoin Evolution não é visto em nenhum lugar no setor de DeFi. No entanto, esse fenômeno está mudando rapidamente, já que o BTC está entrando na DeFi de mais de uma forma.

O uso de Bitcoin no Ethereum aumenta a um ritmo rápido

Aproximadamente, 0,2% do fornecimento total de BTC agora se encontra em aplicações descentralizadas baseadas no Ethereum. No entanto, não há transacções directas de BTC nas carteiras Ethereum. Mas os desenvolvedores construíram contratos que permitem aos usuários depositar BTC e gerar um token equivalente Ethereum-friendly representando o valor do BTC depositado anteriormente.

Os projetos que permitem transações de Bitcoin na rede Ethereum incluem Ren, Wrapped Bitcoin, e tBTC. Alguns entusiastas da criptografia duvidam da eficácia desses projetos em termos de segurança, mas há milhares que usam voluntariamente esses projetos para usar Bitcoin na cadeia de bloqueio Ethereum.

Combinação de Bitcoin e Etehreum para impulsionar o crescimento da DeFi

Segundo o Justin Drake da Fundação Ethereum, aproximadamente 0,2% do fornecimento total de Bitcoin entrou agora no Ethereum sob a forma de fichas Wrapped ou Ren. Uma adição notável do token de governança nativa do protocolo Curve chamado CRV. Curve é uma troca descentralizada e estável, focada em moedas, e tem recebido um enorme influxo de capital devido ao aumento do interesse.

Os incentivos CRV também estão promovendo o influxo de BTC para os projetos DeFi. De acordo com LoanScan, depósitos do WBTC ou renBTC em Curva podem ganhar até 7,22% de retorno anualmente.

O crescimento do Bitcoin no Ethereum representa um crescimento uniforme em termos de oportunidades no setor de DeFi. O presidente da MakerDAO, Steven Becker, afirmou que a introdução do Bitcoin no Ethereum beneficiará o setor de criptografia em geral e ajudará a economia descentralizada a inchar.

PoW-Angriffe seien nicht immer offensichtlich

Forscher der MIT-Crypto Group sagt, PoW-Angriffe seien nicht immer offensichtlich

James Lovejoy, ein Forschungsassistent am Massachusetts Institute of Technology (MIT), einer Krypto- und Blockkettengruppe der Digital Currency Initiative, erklärte, dass Blockkettenangriffe nicht immer offensichtlich seien.

James Lovejoy von der Digital Currency Initiative (DCI) des MIT sagte in einer Podiumsdiskussion auf einer digitalen Konferenz bei Bitcoin Code von Unitize über Angriffe auf Arbeitsnachweise (Proof-of-Work, PoW), dass 51% der Angriffe trotz des öffentlichen Charakters von Blockchain möglicherweise nicht offensichtlich seien.

Blockchains zeigen nicht immer 51% der Angriffe auf den ersten Blick, erklärte Lovejoy auf dem Podium am 9. Juli. „Man braucht einen aktiven Beobachter, der das Netzwerk überwacht, um zu überprüfen, ob ein Angriff stattfindet oder nicht“, sagte er.

Lovejoy hat einen Tracker für die Reorganisation von Blockketten

Für seine DCI-Masterarbeit hat Lovejoy einen Blockchain Reorganization Tracker oder Reorg Tracker entwickelt, der 51% der Angriffe untersucht, wie er auf dem Panel ausführte.

Der Experte erklärte, dass jüngste Forschungen zeigen, dass 51% der Angriffe plausibler sind als ursprünglich angenommen. Er beschrieb die Durchführbarkeit solcher Reorganisationen über verschiedene Vermögenswerte bei Bitcoin Code im Krypto-Raum hinweg, angesichts der verschiedenen Hash-Raten dieser Vermögenswerte, der mit den Angriffen verbundenen Kosten und anderer Faktoren.

Die Opfer erleiden den ersten Treffer eines Angriffs

Zu dem Zeitpunkt, an dem der Markt ein Foulspiel an einer Blockkette ohne Tracker entdeckt, haben die Menschen möglicherweise bereits Auswirkungen erlitten. „Bis jetzt waren wir darauf angewiesen, dass die Opfer uns mitteilen, ob sie angegriffen wurden“, sagte Lovejoy.

„Wie Sie sich vorstellen können, sind Opfer, wenn dies zur Insolvenz oder zum Verlust von Nutzergeldern führt, oft nicht sonderlich daran interessiert, aufzudecken, wann ein Angriff stattgefunden hat“, fügte er hinzu. Lovejoy erläuterte während des Panels auch eine Fülle anderer sachdienlicher Informationen und Erkenntnisse.

Mehrere 51% der Angriffe sind in den letzten Jahren aufgetaucht und haben Projekte wie Ethereum Classic und Bitcoin Gold geplagt, die ein solch ruchloses Verhalten zeigen, das so gut wie unmöglich ist.

KFC Kanada hat damit begonnen, BTC für Krypto-Themen wie gebratenes Huhn zu akzeptieren

Kentucky Fried Chicken (KFC), die beliebte US-Frittierhuhnkette, hat begonnen, Bitcoin von ihren Kunden zu akzeptieren.

Bitcoin Revolution Kampagne von KFC

Für einen begrenzten Zeitraum verkauft KFC einen Eimer gebratenes Huhn für 20 $ in einem Bitcoin-Container, der den Preis des gebratenen Huhn-Eimers zum Zeitpunkt des Verkaufs zeigt. Zum Beispiel entspricht zum Zeitpunkt der Berichterstattung 20 $ 0,0011204 $, und auf Wunsch einer Lieferung bettet KFC die Bitcoin-Menge, die dem Preis des Eimers mit gebratenem Huhn entspricht, in den Behälter ein. Näheres dazu hier:

Während KFC Canada nicht beabsichtigt, Bitcoin als permanente und langfristige Zahlungsmethode zu integrieren, hat das Unternehmen seine Bitcoin-Kampagne gestartet, um der schnell wachsenden Nachfrage nach Bitcoin Revolution und dem Kryptowährungsmarkt im Allgemeinen zu begegnen.

Die Strategie von KFC Canada, eine einzigartige Kampagne mit einer der sich am schnellsten entwickelnden Technologien und Geldformen in Bitcoin zu implementieren, war äußerst erfolgreich, da das Unternehmen eine beträchtliche Mainstream-Exposition von den Medien und Social Media Plattformen wie Facebook und Twitter erhielt.

Während des begrenzten Angebots an gebratenen Hühnereimern mit Bitcoin-Thema können KFC-Kunden den Zahlungsabwicklungsservice von BitPay nutzen, um die Signatur KFC gebratenes Huhn mit Bitcoin zu kaufen.

Insgesamt kostet der Eimer mit dem Bitcoin-Thema Brathähnchen etwas über 27 US-Dollar, einschließlich des 20 US-Dollar-Preises für den Eimer selbst, Steuern und Versandkosten. Inklusive der Bitcoin-Transaktionsgebühren, die auf den wichtigsten Blockchain-Walletplattformen wie Blockchain und Trezor bei durchschnittlich rund 5 US-Dollar liegen, kostet der KFC Bitcoin-förmige gebratene Hühnereimer über 30 US-Dollar.

Angesichts des derzeitigen Zustands des Bitcoin-Netzwerks und der damit verbundenen

Skalierbarkeitsprobleme wird es für jede große kommerzielle Fast-Food-Kette schwierig sein, Aber in Zukunft könnte die Integration von Second-Layer-Lösungen es Restaurants ermöglichen, Bitcoin-Zahlungen zu ermöglichen, wenn die Transaktionsgebühren unter 1 $ sinken können.

Second-layer- und Off-Chain-Skalierungslösungen wie Lightning und Ethereum’s Plasma sind in der Lage, nahezu sofortige Zahlungen mit deutlich niedrigeren Gebühren zu verarbeiten. Daher sind langfristig Fast-Food-Konzerne wie KFC, die Kryptowährungen als Hauptzahlungsmittel akzeptieren, möglich.

McDonald’s und OmiseGo
Ende 2017 kooperierte McDonald’s Thailand mit OmiseGo, der blockkettenbasierten Zahlungsplattform von Ethereum, um Zahlungen von McDonald’s Online-Bestellungen über das unveränderliche Blockketten-Netzwerk von Ethereum zu verarbeiten.

McDonald’s Thailand verarbeitet bereits große Mengen an Kreditkartenzahlungen im OmiseGo-Blockchain-Netzwerk. Die Integration von McDonald’s Thailand von OmiseGo ermöglicht es dem Unternehmen, die Zahlungsmethoden in Kryptowährung nahtlos zu integrieren, wenn das Unternehmen beschließt, der wachsenden Akzeptanz von Bitcoin, Ethereum und anderen digitalen Währungen zu begegnen.

„Die Erfahrung des Verbrauchers beginnt bereits bei der Online-Bestellung, und Zahlungen sind ein wichtiger Bestandteil dieser Erfahrung. Das Angebot hochsicherer, nahtloser Zahlungsoptionen über alle Plattformen und Geräte hinweg ist der Schlüssel zu einem nahtlosen Erlebnis für McDonald’s-Kunden“, sagte Jun Hasegawa, CEO und Gründer von Omise.

Die Übernahme und Integration der Blockchain-Technologie durch Fast-Food-Ketten wie KFC und McDonald’s wird das Bewusstsein der Millennials in Bitcoin und Kryptowährungen, die sich zu einer wichtigen Anlageklasse entwickelt haben, drastisch erhöhen.